Mehr Ansichten

Winkeler Hasensprung, Riesling Spätlese, VDP.Große Lage, Allendorf

2014

Duftig und würzig
Volumen 0,75 l
25,00 €
Grundpreis 33.33 € / l
inkl. 19% MwSt.
Lieferzeit: 3 - 4 Tage
Verfügbarkeit: auf Lager
Menge       Flaschen

Zusatzinformationen

Artikelnummer DE-ALL20-14
Jahrgang 2014
Rebsorten Riesling
Weintyp Stillwein
Weinfarbe Weiß
Nettofüllmenge 0,75 l
Verschlussart Naturkork
Klassifizierung Prädikatswein VDP.Große Lage
Alkoholgehalt 10% Vol.
Säure (Gramm) 7,7 g/l
Restzucker (Gramm) 40,3 g/l
Allergenhinweis Enthält Sulfite
Trinktemperatur 9 – 12° C
Land Deutschland
Region Rheingau

Weinbeschreibung

Die Trauben für diese Riesling Spätlese stammen von der Lage Winkeler Hasensprung, die sich in unmittelbarer Nachbarschaft von Schloß Johannisberg auf dem sogenannten Prunkhügel des Rheingaus befindet. Von hier kommen die besten und feinsten Weine des Rheingaus.

Sehr aromatisch und eher trocken, mit einer Nase nach duftigen Blüten, vollreifen Pfirsichen, etwas Litschi und Aprikosen, dazu etwas Kräuter, animierend würzig. Am Gaumen entfaltet sich eine Geschmacksexplosion nach exotischen Früchten, ergänzt durch feine Mineralik. Die Dichte des Weins und das ausgewogene Süße-/Saurespiel machen ihn zu einem besonderen Geschmackserlebnis. Schöner, langer Abgang. Angenehm niedrige 10% Alkohol.

Kulinarischer Tipp

Bewertungen

Hersteller

Weingut

Allendorf

OHNE MENSCH KEIN WEIN
Seit dem 13. Jahrhundert lebt die Familie Allendorf dort, wo der Rheingau am schönsten ist. Rund 70 Hektar bewirtschaftet das damit größte familiengeführte Weingut rund um Winkel, Rüdesheim und Assmannshausen. Ulrich Allendorf leitet den Betrieb mit seiner Schwester Christine Schönleber. Das ganze Team trägt mit Einsatz und viel Hingabe dafür Sorge, dass die großartigen Lagen ihr ganzes Potenzial entfalten können. Für die Familie Allendorf ist die Arbeit inmitten ihrer Heimat ein großes Geschenk und eine echte Verpflichtung.

ULRICH ALLENDORF – SOHN VON FRITZ UND LOTTE ALLENDORF
Uli wollte schon als kleiner Junge Winzer werden. Auch wenn er heute weltweit als Markenbotschafter der Familie unterwegs ist, die Leidenschaft des weltoffenen Querdenkers für das Handwerk ist ungebrochen. Nach dem plötzlichen Tod seines Vaters Fritz, übernahm er 1996 die Geschäftsführung des Weinguts. Als studierter Oenologe treibt er gemeinsam mit seinem Neffen Max und seinem Schwager Josef Weinqualität und Weinstil voran. Uli liebt gereifte Rieslinge und nimmt sich viel Zeit, den Besuchern des Weinguts die Spielarten des Rieslings anschaulich und humorvoll zu vermitteln.

CHRISTINE SCHÖNLEBER (geborene Allendorf) – TOCHTER VON FRITZ UND LOTTE ALLENDORF
Christine Schönleber, von allen Christel genannt, führt gemeinsam mit Ihrem Bruder Uli den Betrieb mit großer Herzlichkeit. Sie hält das Weingut und die Familie zusammen – eine geborene Gastgeberin und eine großartige Köchin. Sie ist auch die Bewahrerin des Spundekäs’-Rezeptes ihrer Großmutter, die dieses typische Rheingauer Gericht wiederentdeckt hat. Stilsicher konzipiert sie die Speisenbegleitung für Weinproben und zaubert den Gästen des Gutsausschanks mit ihren kulinarischen Entdeckungen ein Lächeln ins Gesicht.

DIE WEINE VON ALLENDORF
Allendorf setzt als VDP-Mitglied die VDP.KLASSIFIKATION um. Dieses privatrechtliche Statut definiert die Qualität eines Weines nach dem „Terroir“ – der Herkunft in Verbindung mit der Qualität. Die Lage steht im Mittelpunkt der Arbeit: ihren Charakter zu erhalten und typische, elegante und reifefähige Rheingauer zu erzeugen, das ist die Maxime der Familie.

Kundenmeinungen

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

Weitere Weine aus dem Weingut Allendorf